Rückblick auf die Arbeit des Kultur- und Heimatvereins in den Jahren 2007 bis 2015

zur Chronik 2007 - 2008

zur Chronik 2009 - 2010

zur Chronik 2011

zur Chronik 2012

zur Chronik 2013

zur Chronik 2014

Satzung des Kultur- und Heimatvereins Grünbach e. V

§ 1 Name und Sitz

  1. Der Verein trägt den Namen "Kultur- und Heimatverein Grünbach e. V.“
  2. Der Verein hat seinen Sitz in Grünbach/Vogtland.
  3. Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.
  4. Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen: VR 545

§ 2 Zweck und Aufgaben

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

  2. Der Verein arbeitet selbstständig und eigenverantwortlich, er ist politisch und konfessionell völlig unabhängig.

  3. Der Verein widmet sich der Pflege, Erhaltung und Förderung von Kultur, Heimat, Natur und Tradition.

  4. Im Verein sind auf der Basis von Interessengruppen folgende Tätigkeiten möglich:

    a. Organisation von Kultur-, besonders Folkloreveranstaltungen,
    b. Weiterführung der Ortschronik,
    c. Erhaltung und Schaffung von Wanderwegen,
    d. Organisation von Wanderungen,
    e. Pflege der vogtländischen Mundart,
    f. Erhaltung und Schutz von Flora und Fauna sowie Bewahrung von Naturdenkmälern

  5. Der Verein betreibt auf allen Gebieten Öffentlichkeitsarbeit, er bemüht sich um Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und um Kooperation mit den Körperschaften der Gemeinde, sowie örtlichen Betrieben und Einrichtungen.

§ 3 Mitgliedschaft.

  1. Mitglieder des Vereins können natürliche Personen über 14 Jahre sowie juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts werden

  2. Die Mitgliedschaft wird durch mündliche oder schriftliche Beitrittserklärung beantragt um durch den Vorstand entschieden

  3. Die Mitgliedschaft endet

    a. durch den Tod des Mitgliedes bzw. durch Liquidation der juristischen Person,
    b. durch schriftliche Austrittserklärung ohne Begründung,

  4. Ausgeschiedene oder ausgeschlossene Mitglieder haben keinen Anspruch auf Vereinsvermögen und Beitragrückerstattung.

§ 4 - Mitgliedsbeitrag und Mittel

  1. Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu entrichten. Die Höhe des Beitrages und der Zahlungsmodus wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.

  2. Der Verein erhält seine Mittel durch Beiträge, Spenden, Einnahmen aus Veranstaltungen und staatliche Förderung.

§ 5 Organe

Die Organe des Vereins sind:

1. die Mitgliederversammlung
2. der Vorstand
3. der erweiterte Vorstand

§ 6 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie wird mindestens einmal jährlich durch den ersten Vorsitzenden im Auftrag des Vorstandes einberufen.

  2. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist vom Vorsitzenden unter Mitteilung der Tagesordnung auch dann einzuberufen, wenn dies 1/3 der Vereinsmitglieder unter Angabe der Gründe verlangt.

  3. Die Einladung zu Mitgliederversammlungen erfolgt mindestens zehn Tage vorher schriftlich.

  4. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der erschienenen Mitglieder gefasst. Bei Stimmengleichheit gelten Anträge als bestätigt.

§ 7 Vorstand und erweiterter Vorstand

  1. Der Vorstand wird auf Dauer von drei Jahren gewählt und bleibt im Amt bis zur Wahl eines neuen Vorstandes.

  2. Dem Vorstand gehören an

    der 1. Vorsitzende,
    ein bis zwei Stellvertreter,
    der Kassierer,
    der Schriftführer.


  3. In den erweiterten Vorstand können 5 - 8 weitere Vereinsmitglieder berufen werden, die den Vorstand in seiner Arbeit unterstützen und beraten.

  4. Der Vorstand regelt die laufenden Vereinsangelegenheiten, verwaltet das Vereinsvermögen und vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

§ 8 Wahlen

  1. Wahlberechtigt ist jedes Mitglied und wählbar jedes Mitglied nach Vollendung des 18. Lebensjahres.

  2. Bei den Wahlen entscheidet jeweils die einfache Mehrheit. Bei Stimmengleichheit erfolgt ein zweiter Wahlgang, danach entscheidet das Los.

§ 9 Geschäftsführung

  1. Über alle Mitgliederversammlungen sowie Sitzungen des Vorstandes und erweiterten Vorstandes werden ein Protokoll geführt.

  2. Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit gefasst, bei Stimmengleich­heit entscheidet der Vorsitzende.

  3. Der Vorstand darf keine Verbindlichkeiten eingehen, die eine Kreditaufnahme erforderlich machen.

§ 10 Satzungsänderungen

  1. Satzungsänderungen können nur in der Mitgliederversammlung behandelt werden, wenn die alte Fassung der angestrebten neuen Fassung in der Tagesordnung gegenüber­gestellt und eine Begründung für die Änderung gegeben wird. In der Einladung ist ausdrücklich auf die geplante Satzungsänderung und die zu ändernde Satzungsbestimmung hinzuweisen.

§ 11 Auflösen des Vereins

  1. Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung beschlossen werden, in der die Vereinsauflösung der einzige Tagesordnungspunkt ist. Die beabsichtigte Auflösung muss aus der mindestens drei Wochen vorher erfolgten Einladung ersichtlich sein.

  2. Für den Aufhebungsbeschluss ist eine Anwesenheit von 2/3 der Mitglieder erforderlich, von denen 75% der Auflösung zustimmen müssen.

  3. Vorhandenes Vermögen ist der Gemeindeverwaltung zu übereignen, mit der Bestimmung, es für Zwecke der Kultur, Heimat und des Umweltschutzes zu verwenden. Beschlüsse über die Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des zuständigen Finanzamtes ausgeführt werden.
  • Die Satzung wurde am 21.05.1996 von der Mitgliederversammlung angenommen
    und am 28.03.2007 geändert.

 

Chronik 2007 - 2008

Ein kleiner Rückblick auf die Arbeit des Kultur- und Heimatvereins in den Jahren ab 2007 bis 2015
Teil 1: Die Jahre 2007 bis 2008
Der Kultur- und Heimatverein Grünbach feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.
Das ist Anlass, sich in einer kleinen Chronik an Höhepunkte der Vereinsarbeit mit schönen Veranstaltungen der letzten Jahre mit einer Auswahl in Bildern zu erinnern.
Das Jahr 2007:


18. März 2007: Theaterbesuch im Stadttheater Plauen mit 54 Teilnehmern: „Rosenkavalier“
eine Oper in drei Aufzügen mit Musik von dem deutschen Komponisten Richard Strauss.

28. März 2007: Mitgliederversammlung mit Wahl eines neuen Vorstandes
In der Mitgliederversammlung mit 51 Teilnehmern wurde nach langer Vorbereitung ein neuer Vorstand für den Verein gewählt.
Der bisherigen Vorsitzende Lothar Blechschmidt und sein Stellvertreter Ronald Schmalfuß wurden nach 11-jähriger erfolgreicher Tätigkeit mit großem Dank aus dem Vorstand vom Bürgermeister Thomas Rosenbaum verabschiedet.

Verabschiedung des alten Vorstandes

Verabschiedung des alten Vorstandes

 

In den neuen Vorstand wurden gewählt: Vorsitzender: Dr. Wolfgang Strobel, Stellvertreter: Birgit Weidlich und Peter Kaiser, Kassiererin: Sabine Tauscher, Schriftführer: Joachim Groß, und in den erweiterten Vorstand wurden berufen Lothar Blechschmidt, Ronald Schmalfuß, Dr. Gisela Buuck, Dr. Matthias Puschmann, Roland Jakob, Dieter Rammler, Klaus Luderer


Der neue Vorstand mit dem erweiterten Vorstand:

Der neue Vorstand mit dem erweiterten Vorstand:

 

22. April 2007: Wieder ein Dixielandfrühschoppen mit den Jenaer Dixieland Stompers im Bayerischen Hof mit 150 Besuchern.

28. April 2007: Vereinsabend im Bayerische Hof mit 83 Teilnehmern.
Zur Unterhaltung hatten wir uns „Die Lachthaler und der kleine Blitz“ eingeladen.
26. Mai 2007: Pfingstsingen am Wendelstein
mit über 200 Besuchern bei schönem Frühlingswetter.
Moderation: Bettina Groth
Mitwirkende:
Gemischter Chor Triebtal                              
Grünbacher Folkloristen
Jagdhornbläser Klingenthal                           
Manfred Mangold & Thomas Hasse              
Posaunenchöre Grünbach                            
Wendelsteinchor                                            
Wendelsteinduo Birgit Weidlich & Joachim Groß

Bettina Groth mit den Jagdhornbläsern

Bettina Groth mit den Jagdhornbläsern

 

9. Juni 2007: Wanderung von Hammerbrücke mit 32 Teilnehmern über den Thierberg nach Tannenbergsthal mit Besuch des Herrenhauses und des Museums Vogtlandgold.

30. Juni 2007: Busfahrt nach Dresden mit 65 Teilnehmern zu einem Besuch des neu eröffneten Historischen Grünen Gewölbes und des Neuen Grünen Gewölbes im Residenzschloss Dresden und der Frauenkirche.

4. August 2007: 3. Kräutertag am Kirmessamstag 2007 in der Turnhalle mit 12 Ausstellern und eine
Ausstellung aus dem umfangreichen Schaffen von Manfred Kretzschmann in der Schule.
Ca. 1500 Besucher zählten wir zum Kräutertag und in der Ausstellung.

Bilder und Schnitzereien von M. Kretzschmann

Bilder und Schnitzereien von M. Kretzschmann

 

22. September 2007: Unsere Wanderung in den Herbst führte die 55 Teilnehmer von Grünbach nach Muldenberg entlang der Loipe (mit neuer Loipenbrücke) nach Muldenberg mit Besichtigung der sanierten Talsperre.
Einkehr hielten wir in der Gaststätte zur Talsperre.

Neue Loipenbrücke

Neue Loipenbrücke

2. Oktober 2007: Die Turnhalle Grünbach feierte das Jubiläum zum 75-jährigen Bestehen
und blickt auf eine große Liste von Ereignissen zurück.

Wir Grünbacher können stolz darauf sein, einen solchen schönen Veranstaltungsraum nutzen zu können.

Richtfest zum Turnhallenbau 1932

Richtfest zum Turnhallenbau 1932

 

Hier eine Auswahl der Höhepunkte der kulturellen Veranstaltungen:
1942 Konzert des Rundfunkorchesters Leipzig  zugunsten des Winterhilfswerkes
(Grünbach mit bestem Spendenergebnis)
1947 Rundfunkoriginalübertragung des Senders Leipzig: Volksmusik im Sonntagsprogramm
1947 Weihnachtsaufführung der Grundschule: „Drehturmmännle“ von Willy Rudert
Das war der Beginn unserer beliebten Weihnachtsveranstaltungen!
1948 Großer Vogtländischer Heimatabend „Sang und Klang zur Wanderzeit“ mit den Geschwistern Caldarelli, Alfred Wolf, Günther Klotz, Martin Pfaff u. a.
1949 Weihnachtsaufführung der Grundschule Grünbach
1950 Einwohnerversammlung zur einer Großgemeinde Falkenstein –Dorfstadt – Grünbach – Ellefeld
1953 Aufführung des „Wilhelm Tell“ durch die Grundschule Grünbach
1957 „Wu mir dorham sei - do is ewos lues“: Mitwirkende: Volkschor Grünbach, Grünbacher Volksmusik, Grünbacher Terzett, Klein - Erika und Leonore Klotz
1980 30 Jahre Grünbacher Volksmusik mit Martin Gläß, Martin Pfaff, Hubert Möckel, Manfred Mangold
1981 „Weihnachten bei uns dorham“, die Adventsveranstaltung wird zur Tradition
1983 Erstes Dixieland-Konzert mit den Jenaer Dixieland Stompers
1984 25 Jahre Dorfklub Grünbach mit Grünbacher Folkloristen, Grünbacher Volksmusik, Eberhard Hertel
1984 Weihnachtsprogramm mit der Grünbacher Volksmusik
1985 450 Jahre Grünbach, Dorf und Heimatfest mit dem OBERHOFER BAUERNMARKT und Eberhard Hertel und Stefanie, das erste Mal in Grünbach auf der Bühne
1986 Weihnachtsveranstaltung mit dem Rundfunkkinderchor Leipzig unter Leitung von Prof. Hans Sandig
1988 Weihnachtsveranstaltung mit dem Erzgebirgsensemble Aue
1989 Sportschau des DTSB mit Olympiasieger Klaus Köste
1989 „Heut liegt Musike drin“ mit Kammersänger Rainer Süß
1989 30 Jahre Dorfklub und Grünbacher Kirmes: “Musikanten spielen auf“ mit Eberhard und Stefanie Hertel
1990 Gastspiel der Blaskapelle Reute- Gaisbeuren anlässlich der deutschen Wiedervereinigung
1990 Partnerschaft mit Goldkronach
1992 1. Dorfgemeinschaftsabend
1996 Umfassende Renovierung der Turnhalle
2006 10 Jahre Kultur- und Heimatverein: Stargast Gunther Emmerlich und die Semper House Band

 

28. Oktober 2007: Dixielandfrühschoppen im Bayerischen Hof mit den Oberland Dixielanders aus dem Thüringischen Vogtland mit 120 Besuchern.

18. November 2007: Theaterfahrt nach Bad Elster ins König Albert Theater:

45 Teilnehmer erlebten die Musicalrevue Best of Broadway

1. Dezember 2007: Unsere beliebte Busfahrt zum Advent führte uns zu den Weihnachtsmärkten und Sehenswürdigkeiten in Regensburg mit dem Historischen Weihnachtsmarkt im Schlosshof von Schloss St. Emmeram der Fürsten zu Thurn und Taxis. Einkehr hielten wir auf der Rückfahrt  im Gasthof Lindenhof in Hetzenbach in der Oberpfalz.
Das große Interesse machte es notwendig, für die 100 Teilnehmer zwei Busse einzusetzen.


Weihnachtsmarkt im Schlosshof St. Emmeran

Weihnachtsmarkt im Schlosshof St. Emmeran

 

16. Dezember 2007 Adventsveranstaltung mit über 400 Besuchern
Als Gäste aus unserer Partnerstadt Goldkronach konnten wir den Gemischten Chor Goldkronach und viele Besucher begrüßen. Die 450 Besucher erlebten ein stimmungsvolles Programm.
Programmgestaltung und Moderation: Birgit Weidlich
Die Mitwirkenden:
Gemischter Chor Goldkronach
Grünbacher Folkloristen,
Manfred Mangold und die Vogtlandkinder,
Wendelstein-Duo,
Jana und ihren kleinen Freunde,
Wendelsteinchor,
Jutta Hirschberg und Yvonne Lisch an der Zither,
Saxophon Quintett Klingenthal,

Grünbacher Folkloristen zum Advent 2007

Grünbacher Folkloristen zum Advent 2007

 

29. Dezember 2007: Unsere Jahresabschlusswanderung führte uns durch den Winterwald nach Falkenstein ins Museum.
Einkehr hielten wir im Cafe Lüpfert der Bäckerei Frisch.

 Das Jahr 2008:

27. Januar 2008: In diesem Jahr gab es eine erste „Musik zum neuen Jahr“: Das Sächsische Bassetthorntrio mit unserem Grünbacher Daniel Kaiser, Frank Klüger, Zwickau, und Bernd Knobloch, Plauen, präsentierte Werke von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauß.


Sächsisches Bassetthorntrio

Sächsisches Bassetthorntrio

 

15. Februar 2008: Jahresmitgliederversammlung im Vereinszimmer in der Turnhalle mit der Filmvorführung „Der Badeteich“

15. März 2008: Vereinsabend mit 90 Teilnehmern im Bayerischen Hof mit Unterhaltung mit dem „Kottengrüner Trämpele“ und Musik von den „Schönecker Lausbuam“.

30. März 2008: Theaterfahrt nach Plauen mit 40 Teilnehmern zur Komödie „Lügen haben schöne Beine“ von Ray Cooney.

20. April 2008: Dixielandfrühschoppen im Bayerischen Hof mit „Dixieland Six Plauen“

20. April 2008: Musikanten-Stelldichein, eine Veranstaltung zum 10-Jährigen Jubiläum des Willy- Rudert Saales im Bayerischen Hof.
Wir gratulierten Birgit Weidlich zum 35-jährigen Bühnen-Jubiläum und zum 55-Jährigen Jubiläum den Grünbacher Folkloristen, gegründet von Leonore Klotz, geleitet von Erika Reuter, sie war von Anfang an dabei.

10. Mai 2008: Pfingstsingen am Wendelstein

Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen lockten 400  Besucher an den Wendelstein.
Moderation: Jana Sammer
Mitwirkende:

  • Eimberg-Lerchen Werda
  • Gemischter Chor Ellefeld
  • Goldberg-Chor Klingenthal
  • Klingenthaler Musikanten
  • Posaunenchöre Grünbach
  • Tommi Kaiser, Solotrompete
  • Wendelsteinchor

Tommi Kaiser an der Station Wendelstein

Tommi Kaiser an der Station Wendelstein

 

21. Juni 2008: Wanderung zum Sommeranfang mit 27 Teilnehmern von Albertsberg nach Rautenkranz über das Zinsbachtal und den  Jungfernsprung mit Besichtigung der Raumfahrtausstellung und Einkehr in der Frischhütte.
5. Juli 2008: Unsere Busfahrt mit 38 Teilnehmern führt in den Spreewald mit Besichtigung der Förderbrücke F60 in Lichterfelde und Kahnfahrt in Lübbenau.

Kahnfahrt in durch das Lagunendorf Lehde

Kahnfahrt in durch das Lagunendorf Lehde

 

2. August 2008: Der 4. Kräutertag zur Kirmes in Grünbach war ein Besuchermagnet für
Dazu gab es eine Ausstellung aus der Arbeit der Ortschronisten Rudi Fücker, Max Kretzschmann, Alfred Leonhard und Herbert Werner (Foto)

Gut besuchter Kräutertag zur Kirmes 2008

Gut besuchter Kräutertag zur Kirmes 2008

 

13. September 2008: Wanderung nach Treuen zum Perlaser Turm und nach Buch mit Einkehr in der Waldgaststätte Buch.

im Biergarten

im Biergarten

 

12. Oktober 2008: Dixielandfrühschoppen im Bayerischen Hof: Im Jahr 2008 konnten wir 25 Jahre Dixieland in Grünbach feiern:
Zum Jubiläums-Frühschoppen hatten wir uns die Jenaer Dixieland Stompers und Alexander Blume am Jazz-Piano aus Eisenach eingeladen.
Mit dieser Band hat Dixieland in Grünbach im Jahr 1983 begonnen und eine erfolgreiche Fortsetzung erfahren.
Auf der Bühne standen die Jenaer Dixieland Stompers in ihrer Stammbesetzung mit:
Klaus Weinhart - Trompete, Arrangement, Bandleader
Wolfgang Drilltzsch - Klarinette, Tenorsaxophon
Harry Litz - Posaune, Gesang
Olav Kuntze - Banjo
Jürgen „Bertchen“ Hercher - Piano, Gesang
Hartmut Schmidt - Tuba, bg
Peter Kroneberger - Schlagzeug

Jenaer Dixieland Stompers

Jenaer Dixieland Stompers

 

26. Oktober 2008: Theaterfahrt nach Plauen mit 51 Teilnehmern zur Operette „Wiener Blut“ von Johann Strauss (Sohn).

29. November 2008: Besuch des Jahresabschluss- und Weihnachtskonzerts des Klingenthaler Stadtorchesters in der Musikhalle Markneukirchen mit 50 Teilnehmern.

14. Dezember 2008 „Weihnachten bei uns im Vogtland“
Unsere Traditionsveranstaltung in der Adventszeit mit über 400 Besuchern.

Moderation: Birgit Weidlich

Mitwirkende:

  • Grünbacher Folkloristen
  • Jana Sammer
  • Jutta Hirschberg und Yvonne Lisch an der Zither
  • Klingenthaler Musikanten
  • Manfred Mangold
  • Posaunenchöre Grünbach
  • Wendelsteinchor
  • Wendelsteinduo
  • Wendelsteinchor

Wendelsteinduo zum Advent 2008

Wendelsteinduo zum Advent 2008

 

30. Dezember 2008: Unsere Winterwanderung führte uns in die neue Skiwelt Schöneck mit Einkehr beim Hüttenwirt und dem Erlebnis einer Schneekanone.

An der Liftstation beim Hüttenwirt

An der Liftstation beim Hüttenwirt

 

Chronik 2009 - 2010

 

Das Jahr 2009:


24. Januar 2009.

Wir haben das Jahr begonnen mit einer zweiten „Musik zum neuen Jahr“, diesmal auf der Bühne des Willy-Rudert-Saales im Bayerischen Hof, der Bergkristall hätte die 100 Besucher nicht fassen können. Der Bandoneonverein Carlsfeld in kleiner Besetzung begeisterte uns mit beschwingter Musik unter dem Motto „Vom Bergmannsklavier zum Tango“. Damit wollten wir auch an den Musikklub „Harmonie“ in Grünbach der 30er Jahre erinnern.

Bandoneonverein Carlsfeld

Bandoneonverein Carlsfeld

 

19. Februar 2009: Zur Jahresmitgliederversammlung mit 50 Teilnehmern waren wir zu Gast im Versammlungsraum der FFW Grünbach.
Kontrovers wurde die Anschaffung einer Vereinsfahne diskutiert. Das Ergebnis ist bekannt.Die Veranstaltung wurde musikalisch von Manfred Mangold ausgestaltet. Joachim Stumpf führte die DVD „Mit Kremser und Gitarre“ vor.

Bernd-Lutz Lange - Autogrammstunde

Bernd-Lutz Lange - Autogrammstunde

 

22. März 2009: Buchlesung mit Bernd-Lutz Lange im Willy- Rudert Saal des Bayerischen Hofes.
Der bekannte Kabarettist war 1966 Gründungsmitglied des Kabaretts „academixer“ in Leipzig zusammen mit Jürgen Hart.
Er las aus seinem Buch „Der ratlose Übergang“ vom Wunder der Maueröffnung 1989 und berichtete aus seinem umfangreichen künstlerischen Schaffen.

 

28. März 2009: Unser Vereinsabend fand mit 60 Teilnehmern im Bayerischen Hof satt.
Zur Unterhaltung hatten wir uns Heidi und Oliver eingeladen und Musik gab es vom DJ Jürgen Teichert.


19. April 2009: Dixielandfrühschoppen im Bayerischen Hof mit 120 Besuchern
Die Leipziger All Stars waren zu Gast und standen zum ersten Mal in Grünbach auf der Bühne.
Von Alexanders  Ragtime Band über den Royal Garden Blues bis hin zum unverwüstlichen “When the saints go marchin in” - die Leipziger All-Stars  lieferten Dixieland und  traditionelle Jazz-Standards mit hoher Musikalität, ansteckender Spiellaune und  viel Humor, umrahmt von einer lockeren Moderation.

Leipziger All – Stars

Leipziger All – Stars

Bei den  Leipziger All-Stars spielten unter der  musikalischen Leitung von
Prof. Peter Zwirnmann, (E-Piano): Dr. Wolfgang Richter (Bassgitarre, Sousafon), Ralf Rohr (Trompete), Henry Wilhelm (Posaune), Dr. Udo Gaunitz (Saxofone, Flöte), Karl-Heinz Rath (Drums).
Die Moderation hatte Udo Färber.

30. Mai 2009: Ein Pfingstsingen am Wendelstein war wie jedes Jahr geplant. Als Mitwirkende dabei: Posaunenchor Grünbach, Wendelsteinchor, Grünbacher Folkloristen und Manfred Mangold, der sein 60-jähriges Bühnenjubiläum feierte, als Gäste Heidi und Oliver und der Shantychor Plauen. Moderation: Ivonn Lerchner.
Das Pfingstsingen ist aber den Wetterkapriolen zum Opfer gefallen.

06. Juni 2009: Unsere Sommerwanderung: Als Ziel hatten wir uns Dorfstadt mit einem
Besuch der Berufsgenossenschaftlichen Klinik ausgewählt.

11. Juli 2009: Wir hatten eine herrliche Busfahrt an die Donau mit Schifffahrt von Kehlheim durch den Donaudurchbruch und Einkehr im Kloster Weltenburg. Weiter ging es mit dem Bus über die Walhalla bei Regensburg. Einkehr wurde auch gehalten in Hetzenbach, einem Wallfahrtsort im Bayerischen Wald. Begrüßt wurden wir vom Wirt persönlich mit Musik.

Donaudurchbruch beim Kloster Weltenburg


Donaudurchbruch beim Kloster Weltenburg

 

Das Interesse war so groß, dass die Fahrt am 15. Aug. nochmals durchgeführt wurde.

Einkehr im Biergarten Kloster Weltenburg: Na denn Prost!

Einkehr im Biergarten Kloster Weltenburg: Na denn Prost!

 

30. Juli 2009: Beginn der Grünbacher Kirmes mit Einzug der Vereine auf den Festplatz

Kirmeseröffnung: Unsere Mädels vom Verein, sehen sie nicht fesch aus!

Kirmeseröffnung: Unsere Mädels vom Verein, sehen sie nicht fesch aus!

1. August 2009: Unser 5. Kräutertag gehört zur Grünbacher Kirmes dazu:
12 Aussteller aus der Region zeigten unter dem Motto „Kräuter für Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden, Gaumenfreuden“ alles, was man mit Kräutern machen kann.19. Sept. 2009: Eine Herbstwanderung „Rund um und durch Grünbach“
Unsere Wanderführer Klaus Luderer und Peter Kaiser zeigten uns den neu geschaffenen Ringweg 2.
Anschließend hielten wir Einkehr bei der Turnhallenwirtin.

Auf dem Ringweg

Auf dem Ringweg

 

18. Oktober 2009: Ein Dixielandfrühschoppen mit der Uni Jazz Band Halle, die das erste Mal im Bayerischen Hof in Grünbach gastierte, und es sollte nicht bei diesem ersten Mal bleiben.

29. November 2009: Unsere Fahrt im Advent führte uns in das ASISI-Panometer und traditionell auf den Striezelmarkt nach Dresden.
Das 360° Panoramabild „1756 DRESDEN, dem Mythos auf der Spur“ war beeindruckend. Auf monumentalen 105 Metern Länge und 27 Metern Höhe in einem 360 Grad Rundblick  und im Maßstab 1:1 versetzt uns ASISIS PANORAMA «1756 Dresden» in die einstige barocke Residenzstadt an einem sonnigen Augustnachmittag des Jahres 1756, dem Vortag des Siebenjährigen Krieges.
Nach dem Besuch der Weihnachtsmärkte hielten wir noch Einkehr im „Feldschlösschen“ Restaurant, bevor wir die Heimreise an diesem erlebnisreichen Tag antraten.

12. Dezember 2009: Unser Traditionsveranstaltung „Weihnachten bei uns im Vogtland“ mit über 400 Besuchern

Zum Advent hatten wir Gunter Emmerlich mit seinem Ensemble zu einem festlichen Adventskonzert zu Gast. Mitwirkende im Ensemble waren Kurt Sandau, Trompete, von der Staatskapelle Dresden, Klaus Bender, Orgel, von der Semperoper Dresden und Sabine Herzog, Cello.
Mit Emmerlich auf der Bühne standen die Grünbacher Sopranistin Simone Ditt und als Gäste der Gemischte Chor aus Goldkronach.

Advent 2009 mit Simone Ditt, Gunther Emmerlich und dem Gem Chor Goldkronach

.
Advent 2009 mit Simone Ditt, Gunther Emmerlich und dem Gem Chor Goldkronach

 

Voller Spannung strömten die Gäste in die seit Wochen ausverkaufte Turnhalle, mit Kommentaren der Superlative gingen sie nach Hause.
Nicht nur der bekannte Sänger und Entertainer Gunther Emmerlich machte die Veranstaltung zu etwas Besonderem. Vom Ambiente bis zum letzten Mitwirkenden harmonierte alles.

Gunther Emmerlich begeisterte mit seiner vollen Bassstimme, regte mit ausgewählten besinnlichen Gedichten zum Schmunzeln an und stimmte so auf die Weihnachtszeit und deren Sinn ein. Der Verein freute sich besonders, dass er Simone Ditt mit Ihrer schönen Sopranstimme für die Veranstaltung gewinnen konnte, und sie war mit Begeisterung dabei.

Ein lieber Gast: Günther Blechschmidt (†) im Gespräch mit Bürgermeister Ralf Kretzschmann


Ein lieber Gast: Günther Blechschmidt (†) im Gespräch mit Bürgermeister Ralf Kretzschmann

 

Der Gesangverein Goldkronach unter der Leitung von Paul Hofmann stellte sich der Herausforderung, mit solchen hochkarätigen Musikern auf der Bühne zu stehen und zeigte sich neben den Profis von seiner besten Seite.

Mit den Goldkronachern wurde nach der Veranstaltung noch in gemütlicher Rund zusammengesessen. Als Ehrengast war wie immer der Alt-Grünbacher und Altbürgermeister von Goldkronach Günther Blechschmidt (†) dabei.

Seit dieser Zeit hat sich diese Veranstaltung gut weiter entwickelt mit großen Besucherzahlen und hohem Niveau. Der Bühnenumbau mit nach hinten erweiterter Bühne und die erstmalige professionelle Beleuchtung sind ein Zugewinn für diese Veranstaltungen.

 

30. Dezember 2009: Unsere Jahresabschlusswanderung führte uns nach Rissbrücke mit Einkehr in der Bauernschänke.

 

Das Jahr 2010:

 Die Adventsveranstaltung 2009 mit Gunther Emmerlich hatte ihre „Spuren“ hinterlassen.
So verzichteten wir auf eine „Musik zum neuen Jahr“.

 

18. Februar 2010: Mitgliederversammlung mit Wahl des Vorstandes

Nach drei Jahren stand satzungsgemäß die Wahl des Vorstandes auf dem Programm.
Joachim Groß schied auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand und dem Verein aus.
Von den 45 Vereinsmitgliedern wurden in den Vorstand gewählt:
Vorsitzender: Dr. Wolfgang Strobel, Stellvertreter: Birgit Weidlich und Peter Kaiser,
als Schriftführerin Dr. Gisela Buuck, die auch die Ortschronik führt, als Kassiererin  Sabine Tauscher.
In den erweiterten Vorstand wurden berufen: Ronald Schmalfuß, Roland Jakob, Klaus Luderer,
Dr. Matthias Puschmann, Erika Reuter, Renate Luderer, Falkenstein, Rainer Kunze, damals Hammerbrücke, Hans-Ullrich Tiepmar, Sandra Büttner.

27. März 2010: Unser Vereinsabend im Bayerischen Hof mit 70 Teilnehmern
Zu Gast hatten wir Michelle Rödel mit Operettenmelodien und zur Unterhaltung und zum Tanz spielten Be-St of Musik auf.

 

18. April 2010: Ein Dixielandfrühschoppen der besonderen Art

Diesmal war es die Mischung, die den Reiz dieser Veranstaltung ausmachte: Mitwirkende waren die Jazz – Combo Futur vom Vogtlandkonservatorium „Clara Wieck“ in Plauen mit 6 Kindern zwischen 13 und 15 Jahren und der Jazzpianist Alexander Blume mit Sohn Maximilian aus Eisenach zu wiederholten Mal.

Jazz Combo Future


Jazz Combo Future


Alexander Blume und Sohn

Alexander Blume und Sohn

 

Nun schon im 27. Jahr organisierte der Kultur- und Heimatverein seine Veranstaltungsreihe „Dixielandfrühschoppen“. In diesem Jahr hatten wir uns etwas Neues vorgenommen. Unserem Auftrag folgend, Tradition bewahren und weiter geben, hatten wir zum Dixieland im „Generationenhaus“ eingeladen, da die Dixielandgemeinde fast durchweg Ü 60 war und diesmal junge Leute die Hauptakteure auf der Bühne waren: die Jazz- Combo Future vom Vogtlandkonservatorium „Clara Wieck“ in Plauen und Alexander Blume mit Sohn Maximilian aus Eisenach. Mit einer bunten Mischung aus Jazz, Blues, Boogie und Dixieland konnten sie die 110 Besucher begeistern und von ihrem Können überzeugen.

 

22. Mai 2010: Pfingstsingen am Wendelstein
Die an den Wendelstein gekommenen 400 Besucher konnten bei bestem Wetter mit Sonnenschein Natur und Musik genießen. Das Programm reichte von Volksliedern über Blasmusik bis zur Mundart.

Die Mitwirkenden waren:
Birgit Weidlich
Grünbacher Folkloristen
Julius-Mosen-Chor Marieney
Manfred Mangold
Shanty-Chor Plauen
Vogtlandecho
Wendelstein-Chor Grünbach
Die Moderation hatte: Yvonn Lerchner.

Wendelsteinchor


Wendelsteinchor

 

Herzlich gratulieren konnten wir dem Wendelsteinchor zu seinem 40-jährigen Jubiläum.
Die Gründungsmitglieder im Jahre 1970 waren:
Peter Steiniger, Klaus Morgner, Klaus Jahnsmüller, Udo Schädlich, Dieter Herold, Gerhard Heckel,
Hans-Werner Strobel und Bernd Rammler, sie sind auch heute noch aktiv dabei.
Die musikalische Leitung hatte damals Walther Lippold, dessen Lieder und Arrangements heute noch zum Repertoire des Chores gehören.
Fritz Buchheim und Claus Schädlich als Dirigent sind heute die „Macher“ des Chores.

15. Juni 2010: Unsere Busfahrt brachte uns nach Meißen und Moritzburg
Dazu gehörte eine Besichtigung der Porzellanmanufaktur mit seiner Schauwerkstatt. Weiter ging es nach Moritzburg mit Einkehr zum Mittagessen und Besichtigung des Jagdschlosses Moritzburg. Eine kurze Busfahrt brachte uns zu Waldschlösschen und zur Fasanerie. Und weiter ging es nach Radebeul:
Zu Abendessen hielten wir Einkehr im Stumpf’s Hof in Alt-Kötschenbroda.

3. Juli 2010: Festveranstaltung 475 Jahre Grünbach mit einem Konzert der Regensburger Domspatzen
Als einen Höhepunkt anlässlich des Jubiläums „475 Jahre Grünbach“ konnten wir die  Regensburger Domspatzen zu einem wunderbaren Konzert begrüßen.

Regensburger Domspatzen

Regensburger Domspatzen

Unser Bürgermeister Ralf Kretzschmann begrüßte die Gäste im Saal und die Domspatzen unter Leitung von Karl-Heinz Liebl ganz herzlich.
Es war es ein besonderes Erlebnis für die 380 Besucher, die bei dem Konzert dabei waren.
Einer der ältesten Knabenchöre der Welt verwandelte die sonst so nüchterne Turnhalle in einen Konzertsaal. Die 50 jungen Sänger mit  ihren hervorragenden Stimmen boten dem Publikum Chormusik vom Feinsten. Geistliche Lieder, vorwiegend in Latein, erklangen im ersten Teil.

Im zweiten Teil wurden Grüße aus Regensburg und Volkslieder gesungen. Auch mit bekannten Liedern wie „Das kleine brave Hummelchen“ und „Kommt ein Vogel geflogen“ zeigten die Knaben ihre gut ausgebildeten Stimmen. Die Besucher waren des Lobes voll.

28. und 29. Aug. 2010: Eine Pilzausstellung in der Turnhalle, erstmalig an zwei Tagen.
Die Pilze wurden gesammelt von den rührigen Pilzberatern des Vogtlandes um Ilse Scholz, Christine Morgner, Wolfgang Stark und Peter Wagner mit ihren Helfern, zu denen auch Gerhard Seidel gehört. Natürlich gehörte auch eine Beratung durch die Sachverständigen dazu. Es war ein toller Erfolg mit den über 1500 Besuchern an zwei Tagen.

Gut besuchte Pilzausstellung

Gut besuchte Pilzausstellung

Trauer um Lothar Blechschmidt
Im Jahre 2010 trauerten wir auch um unseren ehemaligen Vereinsvorsitzenden und nahmen Abschied von Lothar Blechschmidt.
Mit Lothar Blechschmidt verlor Grünbach und der Verein eine Persönlichkeit, die das kulturelle Leben von Grünbach in den letzten Jahrzehnten maßgeblich geprägt hat.
Unter seiner Leitung wurden Veranstaltungen, wie Pfingstsingen, Grünbacher Kräutertag Dixielandfrühschoppen und die Adventsveranstaltung entwickelt, die inzwischen zur Tradition geworden sind.

18. September 2010: Unsere Herbstwanderung

Diesmal etwas anders, als Fahrt mit der Muldentalbahn, der Draisine von Schönheide Süd bis nach Hammerbrücke. Warme Kleidung war im kalten Tal der Mulde angesagt.
Einkehr hielten wir in der Bauernschänke in Hammerbrücke.

 

Auf der Muldentalbahn

Auf der Muldentalbahn

 

17. Okt. 2010: Dixielandfrühschoppen im Bayerischen Hof
Zum wiederholten Male hatten wir die Jenaer Dixieland Stompers, die „Traditionsband“ in Grünbach zu Gast und 150 Besucher im voll besetzten Willy-Rudert-Saal.

27. November: Unsere Busfahrt im Advent führte die 50 Teilnehmer zum Weihnachtsmarkt in Bamberg.
In einer Stadtführung durch die Welterbestadt Bamberg lernten wir den besonderen Reiz dieser Stadt kennen, mit dem Bamberger Dom, dem Rathaus, dem Maxplatz als vorweihnachtlichen Festplatz und dem Adventsmarkt im Sand, dem ältesten Stadtteil von Bamberg. Einige gingen auch einen Teil des bekannten Krippenweges durch Bamberg.

 

12. Dezember 2010: „Weihnachten bei uns im Vogtland“ hieß es wieder am 3. Advent in der festlich geschmückten Turnhalle.
Die Programmgestaltung und Moderation lag in den bewährten Händen von Birgit Weidlich. Ihr Lied „Wenn vom Himmel 1000 Flocken fallen“ konnte man an diesem 3. Advent wörtlich nehmen.
Es gab zu viel Schnee. Der andauernde Schneefall hatte den Besuchern bei der Anfahrt doch erhebliche Schwierigkeiten bereitet. Wir konnten uns trotzdem über 400 Besucher freuen.

 

Die Mitwirkenden aus Grünbach waren:
Grünbacher Folkloristen
Grünbacher Posaunenchöre
Manfred Mangold
Wendelsteinchor
Jutta Hirschberg und Yvonne Lisch

Sabrina Rammler, damals Schülerin an der Musical-Schule in Hamburg, war als Überraschungsgast dabei.

Als Gäste waren dabei:

  • Die Bergkapelle Zwickau in ihren Bergmannstrachten beeindruckten nicht nur musikalisch sondern auch optisch.
  • Hannelore Döscher aus Raschau mit ihrem Meißner Porzellanglockenspiel mit 26 Glocken, wohl einzigartig in der Welt, passte hervorragend zur weihnachtlichen Stimmung.

Der Posaunenchor unter Leitung von Hans-Herbert Ernst

30. Dezember 2010: Unsere Jahresabschlusswanderung führte uns nach Muldenberg mit Einkehr in der „Gaststätte zur Talsperre“, bei den Kaisers als neuen Wirtsleute.

Chronik 2011

15. Januar 2011:
Zum Jahresbeginn gab es die 4. Musik zum neuen Jahr. Zum gemeinsamen Musizieren hatten sich drei Grünbacher zusammen gefunden: Sebastian Beer, Thomas Groth und Daniel Kaiser. Daniel Kaiser (Klarinette) und Sebastian Beer (Klavier) erinnerten mit beliebten Swing-Melodien an die Goldenen 30-er mit den Comedian Harmonists, Louis Armstrong….
Thomas Groth interpretierte Lieder von Reinhard Mey.

Das große Interesse erforderte es, dass wir kurzfristig zwei Veranstaltungen um 15 Uhr und 17 Uhr durchführen konnten. Es war für die über 100 Besucher ein besonderes Erlebnis und sollte nicht das einzige Mal sein.

Bild: Musik zum neuen Jahr im Bergkristall

Musik zum neuen Jahr

24. Februar 2011:
In der Mitgliederversammlung im Vereinszimmer der Feuerwehr zog der Vorstand vor 44  anwesenden Vereinsmitgliedern eine Bilanz zur Vereinsarbeit im abgelaufenen Jahr 2010 und gab einen Ausblick auf die Vereinsarbeit im Jahr 2011. Begrüßt wurden als Gäste der Bürgermeister Ralf Kretzschmann und sein Stellvertreter Jörg Schmalfuß sowie als Vertretung der Presse das Vereinsmitglied Margitta Rosenbaum.
Wir hatten im vergangenen Jahr Abschied genommen von Lothar Blechschmidt, der das Vereinsleben als langjähriger Vorstand maßgeblich geprägt hatte, von Alfred Leonhard, Inge Ebersbach und Wolfgang Körner. Aber auch vier neue Vereinsmitglieder sind zu uns gekommen.

19. März 2011:
Unser Vereinsabend im Willi- Rudert Saal des Bayerischen Hofes mit 80 Teilnehmern.

Am Anfang stellte Joachim Forkel seine DVD „Unser Vogtland und seine Sehenswürdigkeiten“ vor.

Danach spielten „Die Klingenthaler Musikanten“ zur Unterhaltung und zum Tanz.

10. April 2011:
Unser beliebter Dixielandfrühschoppen im Bayerischen Hof mit 130 Besuchern. Die Oldtime Companie Leuna war das erste Mal in Grünbach mit Dixieland und Swing vom Feinsten zugast.
Die Band wurde 1979 gegründet. Sie musizierte in Original-Dixielandbesetzung:
Hans Eilenberger - Trompete, Gesang, Bandleader; Jens Probst - Klarinette, Tenorsaxophon, Gesang; Frank Gerth – Posaune; Winfried Nebelung – Piano; Udo Bayer - Banjo, Gitarre, Gesang; Eberhard Kull – Kontrabass; Armin Liebing - Schlagzeug

1. Mai 2011:
Als besonderer Höhepunkt im Jahr fand ein Sonntägliches Frühlingskonzert in der Turnhalle Grünbach mit dem Kammerchor CANTAMUS aus Dresden mit 150 Besuchern statt; es hätten gern etwas mehr sein können, bei der intensiven Werbung.
Der Chor brachte uns entsprechend der Jahreszeit unter dem Motto „Verstohlen geht der Mond auf“ Frühlings- und Volkslieder in neuen Arrangements aber auch geistliche Lieder auf hohem Niveau zu Gehör. Angeregt wurde das Konzert vom Chormitglied Christian Kretzschmann aus Grünbach.

Bild Kammerchor CANTAMUS

CANTAMUS

27. Mai 2011:
Zu einem Theaterbesuch ging es mit 30 Teilnehmern ins König Albert Theater nach Bad Elster zur „Großen Johann-Strauß-Gala“.

11. Juni 2011: Pfingstsingen am Wendelstein
„Herzklopfen kostenlos“ gab es bei den Organisatoren des Pfingstsingens 2011 bei der täglichen Beobachtung der Wetterkarte und die Frage war: Wie wird das Wetter am Samstag?
Schließlich konnte die Veranstaltung bei bestem Wetter und Sonnenschein stattfinden. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit viel Abwechslung im Programm, von Birgit Weidlich gestaltet. Weit über 300 Gäste waren der Einladung des Kultur- und Heimatvereins auf die Naturbühne am Wendelstein gefolgt.

Damit feierte die Veranstaltung ihr 40-jähriges Jubiläum. Wir erinnern uns: Es war im Jahre 1971, als sich der im Jahr 1970 gerade erst gegründete Chor mit weiteren Sangesbrüdern zum Singen am Wendelstein traf. Inzwischen ist das Pfingstsingen schon längst zur guten Tradition geworden.
Die Mitwirkenden aus Grünbach waren: Birgit Weidlich, Grünbacher Folkloristen, Posaunenchöre Grünbach, Wendelstein-Chor Grünbach.
Als Gäste waren eingeladen: die Jagdhornbläser aus Klingenthal und der Vogtlandchor >VOCAPELLA<.
Silke Fischer begeisterte mit ihrer lockeren Art, Moderation und ihren Liedern.

Bild: Vogtlandchor VOCAPELLA

VOCAPELLA

27. Mai 2011:
Unsere jährliche Busfahrt führte uns nach Weimar. Marion Kunze übernahm gern die sachkundige Reiseleitung.
Zu erleben waren die Sehenswürdigkeiten in Weimar in einer Stadtführung „Das klassische Weimar“, ein Besuch der Anna-Amalia–Bibliothek, Besuche des Bauhausmuseums, der Welterbestätten „Klassisches Weimar“ wie Nationaltheater, Residenzschloss, des Parks an der Ilm mit Goethes Gartenhaus, des Goethehauses, Schillers Wohnhaus, Schlosspark und Orangerie Belvedere.
Der Eintrag auf der Welterbeliste unterstreicht einmal mehr Weimars überragende kulturgeschichtliche Bedeutung in verschiedenen Epochen. Das Ensemble „Klassisches Weimar" stellt ein einzigartiges Zeugnis einer vergangenen, doch nachwirkenden Kulturepoche dar - der Weimarer Klassik, der durch die europäische bürgerliche Aufklärung vorbereiteten höfischen und bürgerlichen Kultur in einer mitteleuropäischen Residenz um 1800.

Bild: AmaliaBibliothek, nach dem verheerenden Brand wie neu erstanden

AmaliaBibliothek
23. Juli 2011:
Wir holten die bereits 2010 geplante Busfahrt zum Marktplatzfest in Goldkronach nach. Mit Goldkronach verbindet uns seit 1990 eine enge Partnerschaft, wie auch die vielen gegenseitigen Besuche immer wieder deutlich machen, damals mit aus der Taufe gehoben durch den Alt-Bürgermeister Günther Blechschmidt, einem waschechten Grünbacher.

Bild: Gemütliche Einkehr beim Marktplatzfest

Gemütliche Einkehr beim Marktplatzfest

 

6. August 2011:
Nun schon zum 6. Mal gab es einen Kräutertag zur Grünbacher Kirmes mit 17 Ausstellern in der Turnhalle.

 

10. Sept. 2011:
In einem Vereins- und Familienfest, zu Gast an der Skihütte, konnten wir unser Jubiläum 15 Jahre Kultur- und Heimatverein feiern.

 

Bild: Kutschfahrt für Kinder mit Gunnar Strobel


Kutschfahrt für Kinder mit Gunnar Strobel

 

Eingeladen waren die Vereinsmitglieder und alle Grünbacherinnen und Grünbacher, vor allem aber Familien mit Kindern. Über 100 Besucher kamen. Im Programm waren eine Wanderung zu den Steinen mit Jan Hartmann, besonders für die Kinder kleine Spiele, Kutschfahrten, Torwandschießen, Quiz zur einheimischen Natur, Skistiefelweitwurf … Uns es gab natürlich Freibier für alle.

 

Bild: Großes Interesse für die Exponate zur Jagd

Großes Interesse für die Exponate zur Jagd

 

16. Okt. 2011:
Ein Dixielandfrühschoppen im Bayerischen Hof mit den Leipziger All Stars begeisterte 150 Besucher.

 

26. Nov. 2011:
Ein Höhepunkt im Vereinsleben, abweichend von den sonst üblichen Besuchen von Weihnachtsmärkten in der Adventszeit, war der Besuch der Mettenschicht mit 40 Teilnehmern. Nach der Besichtigung der Mineralienausstellung Schneckenstein wurde die Grube Tannenberg befahren mit Grubenführung, Bergpredigt und zünftigem Essen zur Mettenschicht, einer alten Tradition der Bergleute in der Adventszeit.

Bild: Mettenschicht in der Grube Tannenberg


Mettenschicht in der Grube Tannenberg

11. Dez. 2011: Zu unserer traditionellen Adventsveranstaltung hatten wir uns die Bergsänger aus Geyer im Erzgebirge als besondere Gäste eingeladen. Die Programmgestaltung lag wie immer in den bewährten Händen unserer Birgit Weidlich und Erika Reuter.
Der Schnitzer Hendrick Hums hatte mit seinen Söhnen auf der Bühne Platz genommen und sorgte für eine Hutzenstimmung.

Bild: Bergsänger Geyer

Bergsänger Geyer

Mit „Guten Abend, schön Abend“ begrüßte unser Vereinsmitglied und Moderatorin Jana Sammer das Publikum in der mit 350 Besuchern gut gefüllten, festlich geschmückten Turnhalle.
Mitwirkende waren auch Jan Röhlig mit seiner Zither und traditionsgemäß die Grünbacher Folkloristen, der Wendelsteinchor und die Grünbacher Posaunenchöre.

Bild: Großes Finale mit Jana als Moderatorin, den Folkloristen und den  Bergsängern

Finale mit Jana als Moderatorin, den Folkloristen und den Bergsängern

 28. Dez. 2011:
Unsere Jahresabschlusswanderung führte uns mit 40 Teilnehmern nach Schöneck.

Bild: Winterwanderung

Winterwanderung

Dr. Wolfgang Strobel
Ehem. Vorsitzender

zur Chronik 2012

Das Jahr 2012:
7. Jan. 2012: Zu Jahresbeginn unsere 5. Musik zum neuen Jahr:

In diesem Jahr waren die Grünbacher Sopranistin Simone Ditt und ihre Musical-Company der Musikschule Vogtland e. V., Außenstelle Auerbach, sowie der Musikschullehrer und ausgezeichnete Pianist Andreas Ebert zu Gast.

Musical Company Musikschule Auerbach

Bild: Musical Company Musikschule Auerbach

Es war eine Augenweide und ein Ohrenschmaus, die jungen Sängerinnen und Sänger - 17 an der Zahl - im Alter von 10 Jahren bis zum Erwachsenenalter, auf der Bühne zu erleben, mit auf der Bühne auch unsere Grünbacherin Luise Puschmann.

Im Duett: Luise Puschmann mit Johannes Worms

Bild: Im Duett: Luise Puschmann mit Johannes Worms

Der wohlverdiente Beifall für alle Akteure war lang und herzlich, und die 115 Besucher im Willy-Rudert- Saal waren sich einig: Es war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung und alle freuten sich auf die Fortsetzung dieser schönen Tradition im nächsten Jahr.

17.02.2012:

Die Bowlingfreunde trafen sich um 17:00 Uhr zum Bowlingabend im Gemeindezentrum (KISPI) in einer fröhlichen Runde. Diese Bowlingabende wurden mit großer Regelmäßigkeit durchgeführt und sollen nicht jedes Mal in der Chronik genannt werden. Besonderer Dank geht an Gisela Buuck für die Organisation.

16. Febr. 2012, 19:00 Uhr:

Der Vorstand hatte zur jährlichen Mitgliederversammlung herzlich in das Cafe Bohne, Grünbach, Muldenberger Str. eingeladen.
Als Gäste konnten wir unseren Bürgermeister Ralf Kretzschmann und seinen Stellvertreter Jörg Schmalfuß begrüßen. Natürlich hatte der Verein auch Wünsche, die vorgetragen wurden: Abriss der Ruinen in Grünbach, um dem Status des staatlich anerkannten Erholungsortes zu erhalten und ein Zufahrt zur Naturbühne am Wendelstein zur Erleichterung der Durchführung der Veranstaltungen. In dieser Mitgliederversammlung hatten wir angeregt, uns um das Denkmal für die Gefallenen des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 zu kümmern.

In einem kleinen Kulturbeitrag erzählte Martina Dressel über Sagen um Grünbach und las aus ihren Büchlein.

Einen besonderen Dank sagte der Verein wie jedes Jahr allen Sponsoren und Spendern für die Unterstützung des Kultur- und Heimatvereins bei seinen Aufgaben.

Zu unserem Vereinsabend am 10. März 2012 im Bayerischen Hof mit 60 Teilnehmern hatten wir zur musikalischen
Unterhaltung die Gruppe Dreiklang zu Gast.

Die musikalische Einstimmung auf den Abend lag in den Händen unserer Birgit Weidlich, die uns ihre erste selbst produzierte CD vorstellte.

22. April 21012:

Dixielandfrühschoppen im Bayerischen Hof mit den Dixieland Six aus Plauen mit 130 Besuchern. Die 7 Musiker swingen seit
2007 im Flair der guten alten Zeit mit Highlights wie Lady be good, When your smiling, Sweet Georgia Brown, Ice Cream.

26. Mai 2012:

Zum traditionellen Pfingstsingen hatten wir besondere Mitwirkende eingeladen:
Brezel Brass (5 junge Musiker aus dem Oberland), den Chor der Grundschule Grünbach, die Drachenburg Musikanten aus Syrau, den Gemischten Chor aus Ellefeld und traditionell den Wendelsteinchor Grünbach.
Durch das Programm führte Bettina Groth.

Schönes Wetter, ein sonniges Felsmassiv im frischen Maiengrün, fröhliche Musikanten und viele froh gestimmte Gäste fanden sich zum nunmehr 41. Mal am Wendelstein zusammen. Mit 490 Besuchern war es ein Rekordbesuch.

Der Chor der Grundschule Grünbach, mit seinen jungen Stimmen und seinem Elan war ein besonderes Erlebnis. Sie waren zum ersten Mal dabei und eine echte Bereicherung. Chorleiter Reimar Seifert mit seinen Schützlingen, die sehr aufgeregt waren, bekamen für ihren Auftritt natürlich sehr viel Beifall.

Chor der Grundschule Grünbach

Den flotten musikalischen Auftakt lieferten fünf junge Obervogtländer mit einer eigenen Version des "Trompetenechos", Brezel Brass, die junge und etwas andere Volksmusik aus dem Vogtland, wie sie es selbst nennen.

Brezel Bras

Gratulieren konnten wir auch bei herrlichstem sonnigem Wetter dem Gemischten Chor Ellefeld zu seinem 20-jährigen Jubiläum.

Chor Ellefeld

Bild: Großes Finale mit den Gem. Chor Ellefeld

Selbst der gebürtige Grünbacher und Ex-Bürgermeister von der Partnerstadt Goldkronach, Günter Blechschmidt, verpasst keine Gelegenheit, seine alte Heimat zu besuchen. Er sieht in dieser Veranstaltung etwas Verbindendes "für alle diejenigen, die weggegangen sind".

Am 10. Juni 2012 führte uns die Theaterfahrt ins Theater nach Plauen zur Komischen Oper von Gioachino Rossini „Der Barbier von Sevilla“.

Am 29. Juni 2012 gratulierten wir dem FC Grünbach zu seinem Jubiläum „100 Jahre Fußball in Grünbach“. Wir haben die Vereinsarbeit gern unterstützt, dazu gab es vom Kultur- und Heimatverein als Geschenk Trainingsbälle für die Jugend und den Wunsch, in Zukunft von Euch hoffentlich viele Tore.

Am 30. Juni führte uns unsere Busfahrt mit 45 Teilnehmern im Sommer ins oberfränkische Coburg mit Stadtrundgang und Besichtigung der Veste Coburg.

In einem geführten Stadtrundgang lernten wir die Stadt mit den vielen Erkern an den historischen Häusern kennen.
Auf dem Markt musste natürlich Coburger Bratwurst probiert werden.

Bild: Typisches Coburg Haus mit Erker und Coburger Mohr.

Am 30. Juni führte uns unsere Busfahrt mit 45 Teilnehmern im Sommer ins oberfränkische Coburg mit Stadtrundgang und Besichtigung der Haus mit Erker

taucht fast überall in der Vestestadt auf - in Wappen, an Häusern oder auf Kanaldeckeln: der legendäre Coburger Mohr.

Eingekehrt wurde auch auf der Veste Coburg mit einem herrlichen Blick auf das Umland.

  Eingang zur Veste Coburg

Eingang zur Veste Coburg     

Am 3. Aug. zur Kirmes war der Verein beim Einzug der Vereine auf dem Festplatz mit 30 Vereinsmitgliedern zur Eröffnung der Kirmes in Grünbach mit dabei.

Ein Kräutertag war für 2012 nicht geplant.


Die vorgesehene Pilzausstellung Ende August fiel nach langen Überlegungen dem Straßenbau zum Opfer, wie hätten die Besucher die Turnhalle erreichen sollen?

Am 8. Sept. 2012 fand unser 2. Vereins- und Familienfest, 14:00 Uhr an der Skihütte Muldenberger Str. statt.
Im vergangenen Jahr war unser Vereins- und Familienfest gut angenommen worden, die Teilnahme war für alle begeisternd, so hatten wir auch 2012 wieder ein kleines Fest geplant; leider mit nachlassender Beteiligung mit nur 70 Besuchern.

Bild: Besuch durch unseren Bürgermeister mit Enkel

Für unser Programm für diesen Nachmittag gab es folgende Vorhaben
Eine Wanderung für Familien stand am Anfang.
Als weiteres Programm hatten wir vorgesehen, vor allem für die Kinder aus Grünbach u. U.:
Exponate „Aus Wald und Flur“, Kutschfahrten, Sportspiele

          Unterstützung erhielten wir durch das KISPI mit Kinderschminken und anderen Spielen. Dafür unseren besonderen Dank.
  
                                      Kinderschminken                                 

Mitglieder der Schnitzergruppe zeigten uns ihr Können.
Für die Besten in den Sportdisziplinen gab es kleine Preise.
Für musikalische Unterhaltung zeichnete unser DJ Achim verantwortlich.
Für das leibliche Wohl wurde mit Grillstand und Getränken durch Heiko Lienemann mit Bratwurst, Rostbrätl, Mineralwasser, Cola, Limonade und Bier zu kleinen Preisen gesorgt.

Im Vorjahr gab es Kaffee ohne Kuchen, das sollte sich ändern: Dazu hatten die Frauen im Verein durch selbst
gebackenen Kuchen den Nachmittag mit gestaltet

14. Oktober 2012

Zu unserem Dixielandfrühschoppen im Herbst mit Swinging Dixie Union aus Plauen im Bayerischen Hof hatten wir 140 Besucher zu Gast.

Am 1. Dez. 2012:

 Unsere Busfahrt zur Adventszeit führte mit 45 Teilnehmern ins weihnachtliche Erfurt.
Nach einer Führung mit „Frau Holle“ und dem „Rotkäppchen“ durch Erfurt ging es zum Weihnachtsmarkt oder in die Gaststätten zur Stärkung.


Weihnachtsmarkt Erfurt

16. Dez. 2012:

Unsere Adventsveranstaltung „Weihnachten bei uns im Vogtland“ mit 360 Besuchern hatte als Höhepunkt die Schwarzwasserperlen aus dem Erzgebirge zu Gast.

die Schwarzwasserperlen aus dem Erzgebirge

Moderiert wurde die Veranstaltung von Birgit Weidlich. Traditionell waren aus Grünbach immer dabei: Die Folkloristen mit einer wechselnden “Jugendbrigade“ wie Erika immer sagt, der Wendelsteinchor und das Urgestein Manfred Mangold mit seiner gläsernen Harmonika.

Manfred Mangold

Herzlich konnten wir Günther Blechschmidt aus Goldkronach zur Verleihung der Ehrenbürgerschaft gratulieren.

Günther Blechschmidt

Das Schneechaos in der Woche zuvor brachte uns bei den Vorbereitungen wegen der Parkplatzprobleme an die „Schmerzgrenze“, mit dem kurzfristigen Einsatz der Feuerwehr als Verkehrsregler konnte dieses Problem gemeistert werden. Dafür an dieser Stelle nochmals unseren Dank.

Am 30.12.2012:

Unsere Jahresabschlusswanderung wurde durchgeführt mit Bahnfahrt nach Zwota, einer kurzen Wanderung und Einkehr im Walfisch. Nach Hause ging es wieder per Bahn.

Chronik 2013

13.01.2013

Begonnen hatten wir das Jahr mit einer Musik zum neuen Jahr (das war zum 6. Mal) im Willi - Rudert – Saal mit 95 Besuchern.

 

 

Zu Gast war die Chursächsische Cafèmusik aus Bad Elster mit beschwingten Melodien aus Operette und Musical, Leitung hatte KMD Peter Kostadinov. Die Moderation mit viel Witz und Charme übernahm Georg Stahl.

 

 

21.02.2013

Am 21.02.2013 fand unsere Mitgliederversammlung mit Wahl des Vorstandes mit 58 von 132 Vereinsmitgliedern statt. Als Gäste konnten wir Herrn Bürgermeister Ralf Kretzschmann und seinen Stellvertreter begrüßen.
Nach einer dreijährigen Amtszeit stand auch turnusmäßig eine Wahl des Vorstandes an.
In der Wahl wurde der alte Vorstand mit einer Änderung einstimmig bestätigt:

  • Vorsitzender: Dr. Wolfgang Strobel
  • 1. Stellvertreterin: Birgit Weidlich
  • 2. Stellvertreter: Peter Kaiser
  • Schriftführerin: Dr. Gisela Buuck
  • Kassiererin: Maike Schmidt übernahm das Amt von Sabine Tauscher
Aus dem Vorstand wurden verabschiedet: Sabine Tauscher aus dem Vorstand und Ronald Schmalfuß, Roland Jakob, Claus Luderer aus dem erweiterten Vorstand. Für ihre aktive Mitarbeit im Verein wurde ihnen ein besonderer Dank ausgesprochen.


Verabschiedung Ronald Schmalfuß



Verabschiedung Roland Jakob


 

 

Neu in den Vorstand wurde Maike Schmidt als Kassiererin gewählt, uns allen gut bekannt von den Grünbacher Folkloristen.

 

 

 

In einem Vortrag berichtete Sven Kummer über sein Engagement in UGANDA. In einer Spendenaktion hatten wir für eine Unterstützung aufgerufen, sie hatte ein gutes Ergebnis gebracht.

16. 03. 2013

Der Höhepunkt im Jahr 2016 war am 16. 03. im „Bayerischer Hof“ mit ca. 95 Teilnehmern aus dem Verein, Freunden und Gästen aus Grünbach und Umgebung, verbunden mit der Feier von 2 Jubiläen.

Bei unserem gemütlichen Zusammensein wurde den Grünbacher Folkloristen mit ihrer Leiterin Erika Reuter und unserer Birgit Weidlich gratuliert.

Die Folkloristen feierten ihr 60-jähriges Jubiläum. Und was besonders wichtig dabei ist und kaum bedacht wurde: „Klein Erika“, wie sie damals genannt wurde, ist seit dem Anfang dabei.
Selbst der Landrat Dr. Lenk ließ es sich nicht nehm
en, persönlich zu gratulieren.

 

Unsere „Birgit Weidlich“ feierte ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Seit 40 Jahren steht sie solo oder mit unterschiedlichen Partnern auf der Bühne und feierte große und kleine Erfolge.

Das kleine Kulturprogramm war dem Anlass angepasst. Es wurde von den Grünbacher Folkloristen und Birgit Weidlich gestaltet.
Die große Schar der Gratulanten war Ausdruck der Wertschätzung für die Folkloristen und Birgit Weidlich, die aus der Musikszene des Vogtlandes nicht wegzudenken sind.



Glückwünsche des Bürgermeisters Ralf Kretzschmann an die Folkloristen



Gratulation des Bürgermeisters an Birgit Weidlich



Gratulation der Folkloristen an Birgit Weidlich, als Geschenk: ein Folkloristenschirm.

 

In einer feierlichen Zeremonie wurde die Vereinsfahne des Männergesangvereins Grünbach durch die Nachfahren von Franz Körner an den Kultur- und Heimatverein zur Traditionspflege übergeben.

 

 

 

14. 04. 2013

 

Am 14. 04. 2013 gab es wieder einen Dixielandfrühschoppen mit den Elb Meadow Ramblers, nach 7 Jahren waren sie wieder bei uns zu Gast, eine Formation der Spitzenklasse.

Der Saal war mit 150 Gästen ausverkauft, ihnen wurde wieder Dixieland und Swing vom Feinsten geboten.

 

 

18. 05. 2013

18. 05. 2013 Das Pfingstsingen am Wendelstein fiel den Wetterkapriolen zum Opfer
Das Pfingstsingen 2013 musste leider wegen der „Eisheiligen“ mit deren Nachwirkungen abgesagt werden: Es war zu nass und zu kalt.
Der Vorstand hat sich die Entscheidung zum Ausfall des Pfingstsingens nicht leicht gemacht.


          Gut gefüllter Willy Rudert Saal

20.07. 2013

20.07. 2014: Unsere Bus-Tagesfahrt führte uns nach Becov nad Teplou, unserer Partnerstadt in Tschechien.
An diesem Tag fand in Petschau das jährliche Stadtfest statt. Anlass für uns, die Partnerstadt zu besuchen und zum Stadtjubiläum zu gratulieren.
2 Busse machten sich auf den Weg. Der Wendelsteinchor überbrachte einen musikalischen Gruß. Bei herrlichem Wetter ließ sich das quirlige Markttreiben beobachten und böhmisches Bier und Knödel trugen zu diesem schönen Erlebnis für alle bei.

Burg und Schloss Becov, (dt. Petschau in der Nähe von Karlsbad)

 

02.08.2013

Kirmes in Grünbach mit einem Kräutertag am Sonntag
Als ein besonderes Schmankerl zur Kirmes in Grünbach am 1 . Augustwochenende hat sich nun schon zum 7. Mal der Grünbacher Kräutertag erwiesen.


Die Turnhalle Grünbach verwandelte sich am Samstag, dem 3. August 2013
von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr in einen Kräutergarten.
Wir konnten uns über ca. 400 Besucher freuen, sie zeigten trotz der große Hitze ihr Interesse an Kräutern und was man daraus machen kann; und viele kehrten auch gern im Bierzelt ein und trugen zum Umsatz der Sportler bei.
Unter dem Motto: Kräuter für Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden, Gaumenfreuden präsentierten 13 Aussteller ihre Produkte und Ideen. Kräuter, frisch und getrocknet, Kräuter als Salben und Tinkturen, als Tee, Likör, Wein und als Brotaufstrich gab es beim Kräutertag.


         Kräuterfrau Sieglinde Leibner aus Gefell

Unsere Aussteller waren:

  • Marina Gerstner, Kräuterpädagogin mit Leidenschaft aus Erlbach
  • Claudia Freitag aus Werda
  • Martina Dittrich aus Trieb
  • Eva Martick aus Eschenbach mit Naturseifen
  • Peter Kaiser aus Werda wieder dabei mit ELIXIER 26, „Kräuter“ der besonderen Art,
  • Neu dabei waren Katja u. Rüdiger Sagan von der Kräutergärtnerei aus Brockau.
  • Neu dabei war auch Simone Hube aus Mühltroff
  • und Jörg Teichmann aus Grünheide mit seinem Hofladen
  • Sieglinde Leibner aus Gefell vom Kräuterstübl war das zweite Mal dabei.
  • Der Bayerische Hof Grünbach mit seinen Kräuterlikören

Abgerundet wurde das Programm mit:

  • der Central-Apotheke Falkenstein
  • dem Kneippverein Vogtland
  • Buch und Kunst Auerbach mit einem umfangreichen Angebot zum Thema
    Kräuter und gesunde Lebensweise.

Es konnte nach Herzenslust gekostet und auch gekauft werden. Besonders die Kräutergärtnerei Sagan bot ein umfangreiches Sortiment an Kräuterpflanzen zum Kauf an, ihre Kräuterbowle war eine echte Erfrischung.


Beim Probieren am Stand von Claudia Freytag



Im Sommer 2013 wurde die Stehle zu Ehren der Gefallenen im Deut.-Franz. Krieg 1870/71 wieder errichtet. Besondere Initiative dafür zeigten Dr. Gisela Buuck und Peter Kaiser, ausgeführt wurden die Arbeiten vom Steinmetzbetrieb Schmidt in Plauen und Heiko Lienemann aus Grünbach, die sich auch beachtlich an den Kosten beteiligten.

 gefundene Bruchstücke der Stehle

 

 

              


 

So konnte das Vorhaben von uns erfolgreich bewältigt werden.

 Die restaurierte Stehle

 

 


                  

„Nischt wie Schwamme“ – war das Motto der Pilzausstellung am 28. u. 29. Sept. 2013 in der Turnhalle

Die Pilzsaison begann im Juli und erreichte im Herbst ihren Höhepunkt.

Gut besuchte Pilzausstellung


Der Kultur- und Heimatverein hatte die Turnhalle gut vorbereitet, und so konnten an beiden Tagen die Pilzberater des Vogtlandes um Ilse Scholz, Wolfgang Stark und Christine Morgner, Peter Wagner und Karl Schneider mit ihren Pilzfreunden zeigen, alles was sie in unseren Wäldern gefunden hatten.

 

 

Um die 1600 Besucher bestaunten die ca. 230 gezeigten Pilze, vom Kleinsten angefangen bis zum riesigen Porling.


Riesenporling

 



14.10.13

14.10.13 Dixielandfrühschoppen im Bayerischen Hof mit den Leipziger All-Stars
Die 130 Besucher erlebten Dixieland, Swing und Evergreens vom Feinsten.
Die Leipziger All-Stars spielten unter der  musikalischen Leitung von Prof. Peter  Zwirnmann (E- Piano):
Dr. Wolfgang Richter (Bassgitarre, Sousafon), Ralf Rohr (Trompete), Henry Wilhelm (Posaune), Dr. Udo Gaunitz (Saxofone, Flöte), Karl-Heinz Rath (Drums). Die Moderation hatte Udo Färber.

Und so feierten wir 2013 30 Jahre Dixieland in Grünbach. Erinnern wir uns:
1983 wurde diese Veranstaltungsreihe, damals unter der Leitung des Dorfklubs Grünbach ins Leben gerufen. Initiatoren waren Lothar Blechschmidt, der langjährige Vereinsvorsitzende
und Ronald Schmalfuß, der bis jetzt immer dabei war und dem wir für sein Engagement besonders danken.

05.12.2013

05.12.2013 Dieses Mal an einem Wochentag
Unsere Adventsfahrt ins weihnachtliche Erzgebirge brachte die 48 Teilnehmer am 5. Dez. 2013 in die heimliche Hauptstadt des Erzgebirges, nach Annaberg - Buchholz.
Unsere erste Station war der gut bekannte Frohnauer Hammer.

Im Frohnauer Hammer

Weiter ging es mit dem Bus in das Zentrum der Stadt. Viele nutzten gleich nach dem Ausstieg die Möglichkeit zum Besuch der St. Annenkirche mit einer Führung und einem kleinen Orgelkonzert.

 

Zu Fuß ging es zum nur wenige Meter entfernten Weihnachtsmarkt, zur Stärkung mit Rostbratwurst und Glühwein - Glühwein schmeckte gerade gut bei diesen Temperaturen und war bei den stürmischen Ausläufern von „Xafer“ auch zwingend notwendig.

Um 14:30 Uhr dann der eigentliche Höhepunkt der Reise, ein Besuch in der „Manufaktur der Träume“. In drei Gruppen wurden wir von sachkundigen Führerinnen durch diese Ausstellung der besonderen Art geführt. Die einzigartige Volkskunst des Erzgebirges wird präsentiert in einer der beachtlichsten Privatsammlungen weltweit.

                           Manufaktur der Träume                                                 Pyramidensammlung

Gezeigt wurden etwa 1.000 Exponate aus über vier Jahrhunderten, liebevoll zusammengetragen und zur Verfügung gestellt von
Dr. Erika Pohl-Ströher †, einer passionierten Schweizer Sammlerin, die ihre familiären Wurzeln im Erzgebirge und Vogtland hat.

Alle bestätigten, diese Ausstellung muss man gesehen haben und manche werden gern noch einmal wieder herkommen.
Nach einer Einkehr im Museumscafe „Schokogusch’l“ mit gutem Kaffee und Stollen traten wir die Rückfahrt durch das weihnachtliche Erzgebirge an. Der Blick auf die vielen von Schwibbögen beleuchteten Fenstern, die aus der Dunkelheit strahlten, war ein Erlebnis für alle und steigerte die Vorfreude auf Weihnachten.

16.12.2013

: „Weihnachten bei uns im Vogtland“ am 3. Adventssonntag 2013 in die Turnhalle
Schnee zum Advent hatten wir uns alle gewünscht, und er kam pünktlich zum 3. Advent, etwas mehr hätte es schon sein können. Die Organisatoren waren aber froh darüber, gab es doch nicht die große „Schneeaktion“ wie im vergangenen Jahr.
Herzlich willkommen heißen konnten wir Gäste aus Goldkronach, allen voran den Altbürgermeister Günter Blechschmidt.
Gleich drei Jubiläen wurden in diesem Jahr gefeiert:

Seit 90 Jahren gibt es den Posaunenchor der Landeskirchlichen Gemeinschaft, der gemeinsam mit dem Posaunenchor der Evangelischen Kirche eröffnete und mit weihnachtlichen Weisen wurde zum Mitsingen aufgefordert.

Posaunenchor unter Leitung von Hans Herbert Ernst

 

 

Das sehr unterhaltsame Programm wurde moderiert von unserer Birgit Weidlich

 

 

Sie feierte in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum und hatte dazu ihre erste Partnerin im Wendelsteinduo Jane Bormann (geb. Schamschulla) eingeladen, die nach vielen Jahren wieder mit ihr auf der Bühne stand.

Birgit Weidlich mit ihrer Partnerin aus früheren Jahren

 

 

 



Als Gäste aus dem Erzgebirge hatten wir uns die Zwäntzer Maad eingeladen mit Unterstützung durch Jan Röhlig an seiner Zither.

 

Zwäntzer Maad mit Jan Röhlig.

 

 

Ihr 60-jähriges Jubiläum feierten in diesem Jahr die Grünbacher Folkloristen und von Anfang an dabei war Erika Reuter.

 

Einen Neuling gab es auf dieser Bühne: Magdalena List sang ihrer kleinen Schwester Gwendolins Lied und führte uns zusammen mit ihrem Opa Achim Groß ins „Winterwunderland“.

Magdalena List

 

 

 

Zum Abschluss gab es einen großen Applaus für die Mitwirkenden und Organisatoren.

Die Turnhalle war wie immer durch die vielen Helfer aus dem Verein weihnachtlich gestaltet. Neu ist der über 1,30 m große Adventsstern, der herrliche, gut gewachsene und geschmückte Weihnachtsbaum, sowie die neue Bestuhlung der Bühne, dies zur großen Freude der 400 Besucher und Mitwirkenden.

Großes Finale

 

 

28.12.13

Die Jahresabschlusswanderung 2013 führte uns rund um Grünbach und endete mit einer Einkehr in der Gaststätte zur Turnhalle.

Chronik 2014

Das waren unsere Höhepunkte und die Besucherzahlen:                                                                   

Musik zum neuen Jahr     100
Vereinsabend  80
Pfingstsingen am Wendelstein:    320
Busfahrt ins Erzgebirge   45
 Kräutertag zur Kirmes      750
1 x Dixielandfrühschoppen im Bayer. Hof und in der Turnhalle 150
1 x Dixielandfrühschoppen in der Turnhalle 220
Busfahrt zum Weihnachtskonzert in Markneukirchen  40
Adventsveranstaltung:   410

18.01.14: Traditionsgemäß begonnen hatten wir das Jahr mit einer Musik zum neuen Jahr
(das war zum 7. Mal) im Bergkristall des Bayer. Hofes in 2 Durchgängen um 15 Uhr und um 17 Uhr, um alle Interessierten zufrieden zu stellen.
Das Konzert wurde gestaltet von den Grünbachern Sebastian Beer, Thomas Groth, und Daniel Kaiser, der auch die Programmgestaltung und Moderation gerne übernommen hat.

 

 

Drei Grünbacher als Musiker

 

 




So konnte das Jahr heiter und beschwingt beginnen.

Unsere Mitgliederversammlung 2014 fand am 20.02.14 im Versammlungsraum der Feuerwehr statt. Vielen Dank, dass wir dort zum wiederholten Male, wie auch diesmal zu Gast sein durften.

Unser Vereinsabend am 22. 03. 2014 im „Bayerischer Hof“ fand mit ca. 80 Teilnehmern
aus dem Verein, Freunden und Gästen statt.
Beginn war 18:00 Uhr mit kleinem Kulturprogramm, gestaltete von Sixtina Geraldini Zur musikalischen Unterhaltung und für die Tanzmusik hatten wir
VOLL-TAKT, das frühere Vogtlandecho verpflichtet.


Für den Dixielandfrühschoppen am 27.04.2014 mit 150 Besuchern hatten wir die uns gut bekannten Jenaer Dixieland Stompers eingeladen, eine Formation der Spitzenklasse.
Es war der letzte Dixieland-Frühschoppen im Bayerischen Hof und auch mit den Jenaer Dixieland Stompers.
Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass wir mit dem Dixieland wieder in die Turnhalle umziehen werden.

 

 

Jenaer Dixieland Stompers im Bayerischen Hof

 

 

 







Am 7. Juni 2014: Das 43. Pfingstsingen am Wendelstein
bei bestem Sommerwetter.
So wurde das Pfingstsingen 2014 ein voller Erfolg mit ca. 320 Besuchern.
Mit dem gehörigen Abstand zu den Eisheiligen im Monat Mai gab es im Juni 2014 beste Voraussetzungen mit bestem Wetter. Heiß, fast zu heiß, war es zum Pfingstsingen 2014, im Gegensatz zu 2013, wo das Pfingstsingen wegen des nassen Wetters ausfallen musste.

 

 

 

 

Jana Sammer

 

 

 

 

 

 

 

Durch das Programm führte kurz entschlossen die Grünbacherin Jana Sammer, schließlich feierte sie im Jahr 2014 ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum.

Von den Mitwirkenden wurde ob der Temperaturen über 30 °C einiges abverlangt, allen voran vom Posaunenchor. Dafür ein besonderes Dankeschön, das alle durchgehalten haben.

Die Mitwirkenden waren:

Hier einige Schnappschüsse.

 

 

 

 

 

Klingenthaler Musikanten

 

 


 

 

Posaunenchor unter der Leitung von Hans-Herbert Ernst


Chor der Grundschule Grünbach unter Leitung von Reimar Seifert






Großes Finale


 

 

 

Bei der Vorbereitung hatten Vorstand und die Helfer aus dem Verein wieder Großes geleistet,
wir hatten wie schon immer gute Unterstützung durch die Montagssportler und den Bauhof.
Dafür soll hier allen ein besonderer Dank gesagt werden!

Großer Dank an die Gemeinde Grünbach mit dem Bürgermeister, dass eine gute Zufahrtmöglichkeit zur
Naturbühne von der Neustädter Straße aus geschaffen wurde. Damit sind ist eine deutliche Erleichterung
beim Transport der Tontechnik und Bänke verbunden. 10 neue Bänke gab es auch.

 

 

Im Pferdegöbel




 



Am 21.06. 2014: Unsere Bus-Tagesfahrt
führte uns ins Erzgebirge.
Nach der Besichtigung des Pferdegöpels, eines Nachbaues aus der frühen Zeit des Bergbaues in Johanngeorgenstadt, fuhren wir auf den Fichtelberg in Oberwiesenthal.
Von dort ging es mit einer Wanderung oder der Schwebebahn ins Tal.


 

 

 

Bild: Erikas erste Fahrt mit der Schwebebahn:
Ob das gut geht?

 

 

 

Nach einer individuellen Einkehr fuhren wir per Bus ins Räuchermannmuseum nach Cranzahl mit
anschließendem Kaffee und Kuchen, übernommen vom Verein.

 

Ausstellung im Räuchermannmuseum

 

 

 

 

 


Zurück nach Oberwiesenthal nutzten wir die Fichtelbergbahn, die Schmalspurbahn mit Dampfbetrieb,
etwas für Eisenbahnfans, um dann die Rückfahrt anzutreten.

 

 

 

Fichtelbergbahn: Fahrgäste sind auch Ute und Armin Kraneiß

 

 



Vielen Dank für die Vorbereitung an unsere Reiseleiterin Gisela Buuck.

Am 5. Juli waren wir gern zu Gast beim 10 jährigen KISPI Geburtstag.

Mit dem KISPI pflegen wir eine gute Zusammenarbeit und waren auch gern mit einem von Vereinsmitgliedern betreuten Stand dabei. Dafür ein Dankeschön an die Mitarbeiter des KISPI und auch an unsere Vereinsmitglieder.


Am 19. Juli 2014 führten wir unsere beliebte Sommerwanderung durch mit ca. 40 Teilnehmern.

Beginn war 13:00 Uhr mit Busfahrt nach Muldenberg, Schönecker Str.
Unsere Wanderleiter war Thomas Rosenbaum.
Bei der Wanderung ging es auf dem Talsperrenrundweg rund um die Talsperre Muldenberg, über Rote und Weiße Mulde und Saubach, Dauer ca. 2 Std.,
Einstieg in die Wanderung war an der Schönecker Straße, Abzweig zum Heuweg, für wenig Geübte gab es eine kürzere Route und führt über die Sperrmauer.
Einkehr hielten wir im Gasthaus zur Talsperre bei den Kaiser’s.

 

01.08.2014 Kirmes in Grünbach mit Kräutertag

Herzlich gratulieren konnten wir der FFW Grünbach zum 100- Jubiläum am Samstag zu ihrem Festakt!
Als Geschenk gab es eine Ausrüstung für besondere Aufgaben.

Bei der Begrüßung des Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich mit dabei: die Grünbacher Folkloristen




Als ein besonderes Schmankerl zur Kirmes in Grünbach am 1. Augustwochenende hatte sich nun schon zum 8. Mal der Grünbacher Kräutertag erwiesen
.
Wir konnten uns über ca. 750 Besucher freuen, sie zeigten ihr Interesse an Kräutern und was man daraus machen kann; und viele kehrten auch gern im Bierzelt ein und trugen so zum Umsatz der Feuerwehr bei.




Lengenfelder Kräuterfrauen

 

 

 



Als Höhepunkt konnten wir den Ministerpräsidenten Stanislav Tillich begrüßen
und auf einem Rundgang begleiten.

 

Begrüßung des Ministerpräsidenten durch den Vereinsvorsitzenden
und den Bürgermeister Ralf Kretzmann




 

 







Am Stand von Eva Martick mit ihren Naturseifen

 

 

19.10.14: Unser Dixielandfrühschoppen mit der Blue Wonder Jazz Band aus Dresden
Die Anregung zum Gastspiel in Grünbach dazu kam nach Mund zu Mund Propaganda in Dresden von den 2 Vogtländern in der Band, Gert Müller und Frank Geipel. Sie hatten sich ein Heimspiel im Vogtland gewünscht, so sind wir zusammengekommen.  

 

Blue Wonder Jazz Band in der Turnhalle


 


 

Nach langer Zeit kehrte Dixieland, bedingt durch die Schließung des Bayer. Hofes, in die Turnhalle zurück, dorthin wo vor über 30 Jahren alles begann. Mit dem Wechsel in die Turnhalle standen natürlich ausreichend Plätze zur Verfügung und wir konnten uns über 220 Besucher freuen.




Gut besucht der Frühschoppen

 

 

 

 

 

Um den 1. Advent diesmal keine Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt. Sondern:
Am 02.12.2014 besuchten wir das Weihnachts- und Jahresabschlusskonzert des Stadtorchesters Klingenthal: 40 Teilnehmer erlebten ein schwungvolles Konzert in der Musikhalle Markneukirchen unter der musikalischen Leitung von Rico Schneider.

Am 14.12.2014: gab es wieder ein „Weihnachten bei uns im Vogtland“ am
3. Adventssonntag  in einer festlich geschmückten Turnhalle. Wir haben dabei ein gutes Niveau erreicht.

Viele Vereinsmitglieder hatten in den Tagen vorher fleißig geschafft, um der Veranstaltung
den zugehörigen festlichen Rahmen zu geben. Dafür allen ein herzliches Dankeschön.
Gern haben wir die Turnhalle schon Tage vorher festlich dekoriert als Geschenk an die KITA zur Weihnachtsfeier.
Das sehr unterhaltsame Programm wurde gestaltet und moderiert von unserer Grünbacherin Jana Sammer. Sie hatte kurzfristig die Moderation übernommen. Dafür ein großes Dankeschön!
Mitwirkende waren






Jan Röhlig und unsere fleißigen Klöpplerinnen

 

 


Einige Schnappschüsse:


 

 

Manfred Mangold mit seiner steirischen Harmonika

 

 

 

 


 


 

Jonas Kreißl mit seinem Saxofon

 


 

 

 

 

Bild Jana Sammer und Jahn Röhlig an der Zither

 

 

 


 

 

Nachwuchs der Grünbacher Folkoristen auf der Bühne

 

 

 

 

 

Jana mit Magdalene und Nele-Marie

 

 

 


 

 

Großes Finale

 

 

 

 

 

Auf unsere Bitte hin übernahmen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr mit ihrem „Chef“ Thomas Geigenmüller gern wieder die Verkehrsregelung. Diese Aufgabe wurde kompetent gelöst. Als Dank gab es eine „Vereinsbeitrag“ zum Hydrantenfest.
Herzlich willkommen heißen konnten wir Gäste aus Goldkronach, allen voran den Altbürgermeister Günter Blechschmidt.

Zum Abschluss gab es einen großen Applaus für die Mitwirkenden und Organisatoren.
Und so freuen wir uns auf das Jahr 2015, wenn es wieder heißt "Weihnachten bei uns im Vogtland" am 3. Advent.

Unsere Jahresabschlusswanderung 2014 führte uns am 27.12. rund um Grünbach und endete mit einer Einkehr in der Gaststätte zur Turnhalle. Trotz eisigem Wetter gab es 20 unentwegte Teilnehmer, die die Wanderung unter die Füße nahmen.

Dank sagen an alle Mitstreiter und die vielen Helfer, die bei solchen Veranstaltungen im Advent und immer wenn sie gebraucht werden mit ihrer Mitarbeit zum Gelingen beitragen.

Damit haben wir 2014 ein umfangreiches Programm verwirklicht.

Dr. Wolfgang Strobel
ehem. Vorsitzender